Die 5 meist gestellten Fragen zum Thema Rank Tracking beantwortet

Die 5 meist gestellten Fragen zum Thema Rank Tracking beantwortet

Die 5 meist gestellten Fragen zum Thema Rank Tracking beantwortet

In diesem Artikel erfahren Sie welche Rankingarten es gibt, wie Sie Ihre Rankings korrekt messen, warum regelmäßiges Monitoring sinnvoll ist, worauf Sie beim Tracking achten sollten und wie Sie richtig reagieren, sodass Sie auch dieses wichtiges Kriterium (Rank Tracking) bei der Optimierung Ihrer Webseite einbeziehen können und auf auftretende Schwankungen richtig reagieren können.

  1. Welche Rankingarten gibt es?
  2. Wie messe ich meine Rankings korrekt?
  3. Warum ist regelmäßiges Tracking und Monitoring sinnvoll?
  4. Worauf sollte ich beim Tracking achten?
  5. Richtig reagieren, aber wie?

Rankingverluste sind ein bekanntes und unangenehmes Thema.

Oft können Sie diese bereits im Voraus an verschiedenen Schwankungen in den Rankings erkennen.

Wichtig ist dabei allerdings, dass Sie  über die Unterschiede in Bezug auf die Ranking-Positionen und die Erfassung ihrer Daten Bescheid wissen.

Damit Sie bei einem Rankingverlust nicht falsch reagieren, dürfen Sie die verschiedenen Arten von Rankings nicht durcheinanderbringen.

Welche Rankingarten gibt es?

Bei einer gewöhnlichen Abfrage ihres Rankings beschränkt sich dies meist auf den nationalen Rang ihres Suchwortes. Es gibt aber neben der Spezifikation des Landes noch einige weitere Kriterien, die das Ergebnis ihrer Suche beeinflussen:

Rankings auf mobilen Geräten

Obwohl Google im letzten Jahr bekanntgegeben hat, dass die mobilen Suchergebnisse gegenüber den Ergebnissen an Desktop PC´s bevorzugt behandelt werden, haben unterschiedliche Endgeräte weiterhin verschiedene Rankingergebnisse.

Die Mehrzahl der Suchanfragen bei Google kommt mittlerweile von Mobilgeräten (Smartphones). Dabei werden als Ergebnis eher Seiten angezeigt, die für das betreffende Endgerät optimiert wurden.

Dies führt dazu, dass sich die Rankings auf den verschiedenen mobilen Endgeräten aufgrund der unterschiedlichen Auflösungen teilweise unterscheiden.

Regionale Rankings

Besonders Dienstleister sind häufig regional beschränkt. So wird zum Beispiel von einem Pizzaservice nur eine eingeschränkte Region beliefert oder ein Immobilienmakler hat nur Kunden aus einem begrenzten Bereich.

Wo sich ihr Kunde also während der Eingabe des Suchbegriffes befindet ist entscheidend.

Wenn man also konkret nach dem Suchbegriff „veganes Restaurant“ sucht, so bekommt man von Google nur Ergebnisse aus der näheren Umgebung  angezeigt.

Der Ort selber muss dazu in der Suche gar nicht vorkommen. Befindet man sich bei der Suche aktuell zum Beispiel in Berlin, so findet Google vegane Restaurants in Berlin.

Würde Google hier bei der Suche deutschlandweite Ergebnisse ausspucken, wäre das Ergebnis im Normalfall für den Nutzer unbrauchbar, da dieser für einen Restaurantbesuch meistens nur geringe Strecken in Kauf nehmen möchte.

Auch hier kann es zu Rankinunterschieden kommen, welche man beobachten sollte. Ist ihr Unternehmen also regional begrenzt, so sollten Sie diese regionalen Suchanfragen auf jeden Fall mit ihn ihre Überwachung aufnehmen.

Personalisierte Suchergebnisse

Um jedem Nutzer das bestmögliche Suchergebnis zu liefern, sammelt Google jeden Tag unzählige Daten. Dabei wird das Suchverhalten so analysiert, dass das Suchergebnis für jede Person individuell angepasst wird.

Dies kann dazu führen, dass häufig ausgewählte Suchergebnisse mit der Zeit auf einem höheren Rang angezeigt werden, als wenn eine andere Person suchen würde.

Eine normale Überwachung ihrer Keywords würde dies nicht berücksichtigen.

Wie Sie sehen, wird das Ranking und dessen Schwankungen durch mehrere Faktoren beeinflusst.

Jede Rankingart sollte daher einzeln betrachtet und analysiert werden. Zwischen den einzelnen Rankingarten gibt es direkte Verbindungen, welche sich auf ihren Traffic und die Schwankungen darin auswirken.

Wie messen Sie ihre Rankings korrekt?

Die Google Search Console

Mit der Search Console von Google haben Sie ein professionelles Tool, mit welchem Sie die Entwicklung ihrer Rankingdaten einsehen können.

Bis zu drei Monaten rückwirkend können Sie hier den Verlauf ihrer Keywords nachverfolgen.

Durchschnittszahlen zeigen hier an, dass für die Ermittlung des Ranges bereits mehrere Faktoren einbezogen wurden.

Die genau Zusammensetzung der Rankings ist hierbei leider nicht bekannt.

Welche Suchergebnisse von welchem Gerät aus am meisten ins Gewicht fallen ebenfalls nicht.

Trotzdem ist es hilfreich, mit der Search Console einen generellen Überblick über die Daten ihrer Webseite zu erhalten.

Keywords per Hand abfragen

Sowohl auf Desktop PC´s als auch auf mobilen Geräten ist es möglich, eine Keywordsuche per Hand auszuführen. Um hier grade für ortsspezifische Suchabfragen die korrekten Daten zu erhalten, muss man viel Aufwand betreiben und grade in Verbindung mit unterschiedlichen Endgeräten viel Zeit investieren.

Die einfachste und kosten-effektivste Variante ist ein webbasiertes Tools zu nutzen, welches diese Aufgabe übernehmt und automatisch und am besten täglich Ihre Keywords abfragt und die Positionen ausliest.

Kostenlose oder kostenpflichtige Tools?

Der unterschied zwischen den kostenlosen und kostenpflichtigen Tools stellt sich dabei wie folgt dar:

Anbieter kostenloser Tools Anbieter kostenfplichtiger Tools
Anzahl der Keywords stark begrenzt Keine oder geringe Beschränkung der Keywords
Keine Keyword History Keyword History integriert

Die meisten kostenpflichtigen Tools sollten in der Lage sein, die angesprochenen Rankingarten - abgesehen von den personalisierten Suchergebnissen – darzustellen.

Auch kann man von kostenpflichtigen Tool weitere Funktionen erwarten, wie zum Beispiel Vergleiche mit Mitbewerbern, Auswertung von Suchvolumen oder Benachrichtigungen bei starken Rankingverlusten.

SERP Checker -Die umfassendste RANK TRACKING und REPORTING Lösung

Zudem ist die Nutzung einer Keyword History bis weiter in die Vergangenheit nicht unüblich und bietet ihnen so die Möglichkeit auch längerfristige Daten zu erheben und zu analysieren.

Warum ist regelmäßiges Tracking und Monitoring sinnvoll?

Sinnvoll ist es aus vielerlei Gründen.

Am wichtigsten ist wohl, dass Sie so die Möglichkeit haben auf Rankingverluste schnell zu reagieren.

Die gängigsten Gründe für Rankingverluste sind:

  • Ein Update von Google
  • Große, aber auch kleine Fehler auf ihrer Seite
  • Verbesserungen Ihrer Wettbewerber
  • Schlechter-werdende Benutzererfahrung auf Ihrer Webseite im Anschluss einer Google Suche
  • Schlechter-werdende Durchklickrate  auf der Suchergebnis-Seite (%CTR in den SERPs)

Nur wer den tatsächlichen Grund des Verlustes dingfest machen und schnell reagieren kann, kann langwierige Probleme, Ausfälle und Umsatzeinbrüche vermeiden.

Wenn Sie ihre Keywords langfristig beobachten ist es ihnen zudem viel besser möglich, ihren Erfolg messbar und sichtbar zu machen.

Auch wenn sich die personalisierten Suchen nicht richtig analysieren lassen, ist dies bei den anderen Rankingarten sehr gut möglich.

Beobachtungen haben gezeigt, dass positive Rankingverläufe mit einem Traffic-Anstieg in Zusammenhang stehen, der in der Regel auch zu Umsatzsteigerung führt.

Über das Suchvolumen der einzelnen Keywords ist es ebenfalls möglich zusätzliche Informationen zu erlangen.

Wenn Sie wissen, welches Keyword mit einem guten Suchvolumen nur wenig Konkurrenz besitzt, können Sie ihren Webseite zusätzlich darauf ausrichten und so ohne allzu-großen Aufwand weiteren Traffic für ihrer Seite gewinnen.

Viele Nutzer verändern Elemente ihrer Webseite ohne sich dabei Gedanken um deren Wirkung zu machen.

Nur wer weiß, welche Maßnahmen sich wie auf eine Seite auswirken, kann langfristig positiven Einfluss auf seine Domain nehmen.

Peter Drucker - Sie können nichts verbessern, was Sie nicht messen
"Sie können nichts verbessern, was Sie nicht messen" - Peter Drucker

Gerade dafür ist ein gründliches Monitoring unverzichtbar.

Alle gute SEO Experten haben ihr wissen durch solche langfristigen Monitorings und Beobachtungen erlangt, nicht durch das Lesen von Artikeln 😉

Neben dem Blick auf ihre eigenen Projekte sollten Sie immer ein Auge auf die Konkurrenz haben.

Ist ihnen ihr Mitbewerber ranking-technisch dicht auf den Fersen oder sind Sie dabei ihn abzuhängen?

Versuchen Sie auch zu beobachten, welche Veränderungen ihr Konkurrent an seiner Webseite vornimmt und wie sich dies auf seine Rankings im Vergleich zu ihnen auswirkt.

Das Regelmäßige Tracken kann Ihnen mittels des Ausschlussverfahren helfen den Grund für den Rankingverlust ausfindig zu machen und die Situation durch gezieltes Handeln in den Griff zu bekommen, wie z.B.:

Wenn Sie wissen, dass zum Zeitpunkt des Rankingverlustes kein Google Update aktiv war, dass auf Ihrer Webseite kürzlich keine Änderungen vorgenommen wurden und das sich Wettbewerber nicht verbessert haben, wissen Sie, dass entweder die Durchklickrate sinkt und/oder die Benutzererfahrung schlechter wird (höhere Absprungrate/niedrigere Verweilsdauer, weniger soziale Signale).

Nur durch langfristiges Rank Tracking haben Sie die Möglichkeit durch eine informierte Entscheidung zu reagieren und ihren Fokus gegebenenfalls neu auszurichten.

Worauf sollten Sie beim Tracking achten?

Am meisten Sinn macht es, die unterschiedlichen Arten des Trackings einzeln anzugehen.

Je nachdem in welcher Branche Sie tätig sind, kann der Fokus auf eine andere Trackingart ausgerichtet sein. Damit Sie stets Herr über Rankingveränderungen sind können Sie dabei auf mehrere Punkte zurückgreifen.

Einer dieser Punkte ist das Anlegen von Alarmfunktionen.

Eine solche Alarmfunktion kann Sie schnell und zuverlässig über Veränderungen in ihren Rankings informieren. Diese Alarme können Sie individuell einstellen und festlegen, bei welcher Rankingschwankung dieser Sie alarmieren soll.

Zusätzlich können Ziellinien und Verlustlinien eingerichtet werden. Eine Ziellinie gibt ihnen zum Beispiel Bescheid, wenn ihr Keyword die Top 10 erreicht oder aus den Top 20 herausfliegt. Je genauer Sie hier arbeiten, desto besser können Sie ihrer einzelnen Keywords nach Gewichtung beobachten.

Das Tracking der Mitbewerber kann für die Ausrichtung ihrer eigenen Präsenz von großem Vorteil sein.

Es empfiehlt sich wenigstens die besten drei Mitbewerber in einem solchen Tracking zu erfassen.

Veränderungen an der Seiten ihrer Konkurrenz können Sie für die Optimierung ihrer eigenen Webseiten nutzen.

Sie können zudem herausfinden, welche Keywords ihr Mitbewerber nutzt, die Sie vielleicht selber noch gar nicht in ihrem Repertoire hatten.

Das Tracken ihrer Konkurrenz kann generell hilfreich sein, die eigene Präsenz zu stärken und vermeidet zudem eine Art Betriebsblindheit.

Bei plötzlich auftretendem und stärkerem Rankingverlust ist meist nicht nur ein einzelnes Keyword betroffen.

Meistens handelt es sich dann um ganze Keyword-Segmente, daher ist es Sinnvoll Keyword-Gruppen für verschiedene Themen- oder Teilbereiche ihrer Seite anzulegen.

So können Sie schneller Problemfelder erkennen und gezielter eingreifen. So lassen sich Fehler viel schneller ausfindig machen und beheben.

SERP Checker -Die umfassendste RANK TRACKING und REPORTING Lösung

Da bereits viele große Analysetools ihre Updateintervalle auf einen täglichen Abgleich umgestellt haben, erkennt man wie wichtig es ist nicht nur wöchentliche Updates zu fahren.

Nur wer Fehler schnell erkennt kann angemessen reagieren und große Rankingverluste vermeiden.

Oft ist zu sehen, dass ein schnell erkannter Fehler dazu führt, dass der Rankingverlust innerhalb sehr kurzer Zeit wieder rückgängig gemacht werden kann.

Richtig reagieren, aber wie?

Als aller erstes müssen Sie feststellen, wie schwerwiegend die Rankingveränderung ist.

Bei kleineren Veränderungen von ein bis zwei Plätzen ist eine Reaktionen ihrerseits nicht immer zwingend notwendig. Bei stärkeren Veränderungen ist die erste Überlegung generell ob kürzlich eine Veränderung an ihrer Seite vorgenommen wurde.

Als zweites gilt es heraus zu finden, was der Grund für den Ranking Verlust ist.

Gab es ein größeres Update von Google und wenn ja, könnte Ihre Webseite deshalb unter den Rädern gekommen sein?

Stellen Sie fest, ob kürzlich an Ihrer Webseite gearbeitet wurde, ob ein Plugin installiert wurde oder ob es 404 Fehler gibt?

Viele kleinere, unbedachte Fehler können hier große Auswirkungen haben.

Das Phänomen des Kannibalismus:

Es kommt vor, dass ihre Webseite für einen Suchbegriff mit zwei Top 100 Rankings gelistet wird.

Hier ist es wichtig, dass Sie durch gezielte Anpassungen ein klares Signal an Google geben, welche Seite hier Priorität hat.

So können Sie aus zwei Seiten die sich im Mittelfeld der Top 100 befanden möglicherweise ein Top 10 Ranking erzielen.

Ähnlich verhält es sich mit sogenannten URL Sprüngen.

Hier findet man jeweils nur eine URL in den Top 100, allerdings nicht immer die selbe, sondern zwischenzeitlich immer verschiedene URL's.

Dies ist dann der Fall, wenn Google noch nicht zu 100% sicher ist, welche Seite zum Keyword am besten passt.

Auf dem folgenden Screenshot sehen Sie ein Beispiel:

URL Sprünge im Ranking (powered by SERP Checker)

Sie erkennen sicherlich selbst auch ohne weitere Hilfe, dass Google die Webseite nicht richtig versteht und sich sehr schwer damit tut, einen der 3 Links als "den richtigen" dingfest zu machen.

Also müssen Sie nachhelfen, indem Sie Ihre Inhalte updaten und so optimieren, dass Google verstehen kann, welcher Link es denn sein soll, wenn Sie ihn relevanter machen.

Durch kleinere Optimierungen können Sie ein deutliches Zeichen an Google geben um diese URL Sprünge zu vermeiden.

Aber auch hier gilt:

Sie könnten das obige gezeigte Problem niemals beheben, wenn Sie unter Umständen gar nicht wissen, dass es dieses Problem gibt, weil Sie erst gar nicht getrackt haben.

Eine weitere Reaktion ist es, die Durchklickrate in den Suchergebnissen zu verbessern.

Dazu reicht oft eine Neuformulierung der Überschrift und die Beschreibung des Inhaltes (Links), weil das von Google angezeigte Ergebnis für den Suchenden relevanter wird und folglich mehr Klicks abbekommt.

Hier ein Beispiel:

Ich habe folgendes eingetippt und dann den Suchvorschlag genommen.

Beispiel Sucheingabe

Hier ein Auszug der aktuellen Top Ergebnisse:

Beispiel Top Ergebnisse

Schauen Sie sich die Überschriften und Beschreibungen der Ergebnisse an.

Sind diese wirklich ansprechend?

Wie könnte man es denn besser machen?

Ich habe dem Artikel und des Beispiels wegen einen Vorschlag, wie man die Überschrift und die Beschreibung deutlich besser machen kann.

Dazu reicht ein Hinweis - Schreiben Sie für den Menschen 😉

Folgendes ist mir spontan in den Sinn gekommen:

Ergebnis Snippet Vorschau

Spüren Sie förmlich beim Lesen der Überschrift und Beschreibung den Unterschied, den meine Variante auf Sie wirken lässt?

Werfen Sie den Ball doch einfach mal zum Suchenden zurück, indem Sie eine Frage stellen - als Überschrift.

Auch wenn es banal aussieht, gibt diese Frage dem Suchenden eine Bestätigung, dass offensichtlich dieses Ergebnis genau dabei helfen kann, wonach er sucht.

Wenn der Suchende dieser Frage unterbewusst abnickt und quasi mit Ja beantwortet ist der Fuß schon in der Tür.

Die Beschreibung macht die restliche Arbeit, indem Sie dem Suchenden simple und mit einfachen Worten vermittelt, was er davon haben wird, wenn er Ihr Ergebnis anklickt und Ihre Webseite besucht.

Probieren Sie es aus, Sie werden staunen, welch eine große Veränderung diese Optimierung auswirken kann.

Wenn Sie Ihre Rankings tracken, werden Sie auch Verbesserungen sehen, weil die Durchklickrate einer der Rankingfaktoren ist.

Und wenn Sie AdWords Anzeigen schalten, dann sollten Sie nicht - dann müssen Sie diese Methode ausprobieren.

Ich freue mich jetzt schon auf Ihr Feedback...

Und zuguter letzt, vergessen Sie nicht, auch die positiven Veränderungen einer Prüfung zu unterziehen.

So können Sie Änderungen, welche sich positiv ausgewirkt haben auch auf andere Seiten übertragen und replizieren.

Am wichtigsten jedoch ist es, dass Sie eine Rankingänderung durch gezieltes Monitoring überhaupt erkennen.

Fazit:

Das Wissen um die unterschiedlichen Rankingarten ist essentiell wichtig um ein sauberes Monitoring zu gewährleisten.

Das richtige Rank Tracking Tool, gepaart mit dem Wissen um die verschiedenen Möglichkeiten sorgen für eine optimale Analyse der gewonnen Daten.

Um Ihnen die Welt des Trackings einfacher näher zu bringen, können Sie meine hauseigene Tracking Software - SERP Checker - auch kostenfreie beliebig lang ausprobieren und testen.

SERP Checker -Die umfassendste RANK TRACKING und REPORTING Lösung

Im Dashboard finden Sie auch Tutorial Videos, wie Sie die Cloud-basierte Software nutzen und einstellen.

Die SERP Checker Akademie folgt zu Jahreswechsel, wo alle SERP Checker Nutzer kostenfrei weiterführende Inhalte zur Verfügung gestellt bekommen, die auch Ihnen helfen werden das meiste aus Ihren Bemühungen rauszuholen.

In diesem Sinne...

Viel Erfolg bei allem was Sie tun...

Die 5 meist gestellten Fragen zum Thema Rank Tracking beantwortet
4.7 (93.33%) 15 votes

Fragen? Kommentare? Lassen Sie es mich wissen

s2Member®