Die Frage Nummer 1, die Facebook Marketer stellen… jetzt beantwortet

Die Frage Nummer 1, die Facebook Marketer stellen... jetzt beantwortet

Die Frage Nummer 1, die Facebook Marketer stellen… jetzt beantwortet

Wenn Sie Ihre Marketing Kampagnen so aufstellen, wird die Durchklickrate Ihrer Anzeigen enorm steigen, die Zielgruppe die Sie erreichen wird ein höheres Interesse an Ihre Werbebotschaft haben und zu guter Letzt wird Ihr Umsatz steigen.

Es ist Morgen und wie üblich, durchstöbere ich das Netz nach den neuesten Beitragen zum Thema Facebook Marketing.

Ich habe eine Liste mit Webseiten, auf die ich mein Auge drauf halte. Unabhängig davon ob man ein Neuling im Facebook Marketing oder ein Veteran ist, weiß man nie, wann man die Langzeitstudie oder den Tipp zu sehen bekommt, die eine Auswirkung auf das eigene Business haben werden.

Wenn Sie wie die meisten Menschen sind, sind Sie wahrscheinlich Tag täglich damit beschäftigt Ihre eigenen Marketing Kampagnen am Laufen zu halten, Ihr Geschäft zu managen und währenddessen die Balance zu dem privaten Leben suchen.

Deshalb dachte ich mir, dass ich heute die Antwort gebe, auf die Frage Nummer 1, die ich von Facebook Marketer gestellt bekomme:

"Was ist das Wichtigste, das ich jetzt aktuell tun kann, um mehr Umsatz mit Facebook Anzeigen zu erzielen?"

Bleiben wir mal bei der Wahrheit - es gibt keine einfache Antwort auf diese Frage, weil jeder andere Sachen in sein Business macht.

Davon mal abgesehen, heute will ich Ihnen vier Sachen mit an die Hand geben, die Sie anwenden müssen, wenn Sie Ihre Einnahmen mit Hilfe von Facebook Anzeigen stetig erhöhen wollen, dabei die neuesten Trends berücksichtigen und gleichermaßen die Mitbewerber rechts liegen lassen.

1.) Brücken-Marketing

Gemeint ist der Vorgang, in dem man die Werbebotschaften in den Facebook Anzeigen tauscht und an der Zielgruppe anpasst.

Zum Beispiel: Sie haben ein Produkt, das Hunde vom Bellen abhält. Sie könnten Ihre Anzeige an Menschen auf Facebook richten, der Interesse an Hunden gezeigt hat oder Sie könnten die Menschen ansprechen, die Hundeprodukte bereits kaufen, indem Sie den Filter für Kaufverhalten nutzen (Einige Verhaltensdaten sind nur für Zielgruppen in den USA verfügbar).

Aber, was würde passieren, wenn Sie eine spezifische Anzeige für jede verschieden Hundebesitzergruppe erstellen: Schäferhund, Labrador, Pudel, Golden Retriever, Pitbull usw.

Sie haben also eine Anzeige mit folgende Werbebotschaft: "Sind Sie es leid, dass Ihr Schäferhund die ganze Nacht bellt?", die logischerweise an Besitzer von Schäferhunden gerichtet ist und eine andere "Sind Sie es leid, dass Ihr Pitbull die ganze Nacht bellt?", die an Pitbull Besitzern gerichtet ist. Dies wird zufolge haben, dass die Menschen Ihre Anzeige als die einzige Lösung für Ihr Problem sehen!

Sie können (und sollten auch) unterschiedliche Zielseiten erstellen, wo der Inhalt über Ihr Produkt der gleiche ist und Sie nur den Namen der Hunderasse ändern und passende Bilder für die jeweilige Hunderasse wählen.

Wenn Sie Ihre Marketing Kampagnen so aufstellen, wird die Durchklickrate Ihrer Anzeigen enorm steigen, die Zielgruppe die Sie erreichen wird ein höheres Interesse an Ihre Werbebotschaft haben und zu guter Letzt wird Ihr Umsatz steigen.

2.) Modelieren Sie Erfolg

Wollen Sie jede Menge Zeit und Geld verschwenden? Dann fangen Sie jedes Mal von null an, wenn Sie Facebook Anzeigekampagnen starten.

Ich will damit nicht sagen, dass Sie nicht innovativ sein sollen, aber wenn Ihr gesamtes Geschäftsmodel auf Trial & Error basiert, dann werden Sie immer hinterher hinken.

Es gibt genug Tools, die Ihnen ermöglichen Ihre Konkurrenz auszuspionieren. Von den Blogs, Webinaren, Langzeitstudien und Live-Events mal abgesehen, wo Menschen Ihre Werbestrategien teilen, die für die selber zurzeit funktionieren. Da hole ich selbst einige meiner besten Ideen! Und wenn Sie diese dann ein wenig an Ihr Geschäftsmodel anpassen, ist es mehr als OK - aber wenigstens baut Ihre Strategie auf ein bewiesenes und erprobtes Model auf.

Tun Sie sich selber ein Gefallen für die nächste Woche. Holen Sie sich Ideen von bereits gelaufenen und von Erfolg gekrönten Kampagnen. Was dann passieren wird, ist ziemlich erstaunlich - Sie fangen an Ihre eigenen Vorlagen zu erstellen, basierend auf Ihre vergangen Kampagnen, welche Sie von anderen erfolgreichen Kampagnen modelliert haben und gute Ergebnisse damit erzielt wurden. Sie bekommen ein Gefühl dafür, welche Anzeigentypen funktionieren und welche nicht, welche Titel die beste Arbeit leisten, welcher Text die höchste Durchklickrate erzielt usw.

3.) Erstellen Sie benutzerdefinierte Zielgruppen

Ich werde hier und jetzt nicht allzu weit ausholen, um Verwirrung zu vermeiden.

Dies war ein heißes Thema auf dem Markt in den letzten Monaten. Diese benutzerdefinierte Zielgruppen erlauben Ihnen zu unterscheiden, wer aus Ihrer Zielgruppe an welchem Thema interessiert ist.

Kurz zurück zu dem ursprünglichen Beispiel. Ich würde jeweils ein "Pixel zur Erstellung von benutzerdefinierte Zielgruppen" auf jede einzelne Zielseite platzieren. Dadurch erhalte ich unterschiedliche Zielgruppen von Menschen, die an die jeweilige Hunderasse interessiert sind. Wenn ich also in der Zukunft wieder eine Anzeigenkampagne starten will und nur Menschen, die sich für Schäferhunde interessieren erreichen will, habe ich diese Zielgruppen zur Hand. Diese Zielgruppen enthalten Menschen, die bereits Interesse gezeigt haben, indem Sie die konkrete Zielseite besucht haben.

Und um es noch interessanter zu machen, das sind Menschen, die meine Seite besucht haben, Interesse an mein Produkt/Dienstleistung gezeigt haben und deshalb viel eher mit meinen zukünftigen Anzeigen interagieren werden. (Je höher die Interaktion - Durchklickrate - desto kostengünstiger wird meine Werbeanzeige).

4.) Bleiben Sie am Ball

Den größten Fehler, den Facebook Marketer machen ist:

Sie starten eine Kampagne, generieren Umsatz und neue Kunden und warten dann ab (bis sie wieder ein Zustrom von Cash brauchen) bevor sie die nächste Kampagne aufsetzen. Das ist unabhängig davon, ob sie physische Produkte, Dienstleistungen, Webinare usw. verkaufen oder den Traffic mit Adsense monetisieren. Die wollen nur dann investieren, wenn Sie investieren müssen.

Wenn Sie Ihre Kampagnen so gestalten, verlassen Sie die Party quasi wenn's am schönsten ist und kommen dann zurück, nachdem alle bereits gegangen sind.

Mit anderen Worten, schalten Sie Ihre Kampagnen auf Autopilot und schalten Sie kontinuierlich Anzeigen, so dass Sie immer frischen Kapitalzufluss und Ihren Finger am Abzug haben. Auf diese Art und Weise haben Sie einen Überblick über die Veränderungen in dem Erfolg Ihrer Anzeigen und sind in der Lage viele Verschiede Anzeigen zu testen. Die Verlierer halten Sie an und die Gewinner skalieren Sie.

Starten Sie Kampagnen, die Brücken-Marketing nutzen, modellieren Sie bewährte und erfolgreiche Aktionen, erstellen Sie benutzerdefinierte Zielgruppen und halten Sie diesen Prozess ständig am Laufen. Das kann Ihr Facebook Marketing von Misserfolg in einem konstanten Umsatzfluss verwandeln.

Setzen Sie ein System ein, befolgen Sie diese 4 Punkte und freuen Sie sich über die Ergebnisse, die Sie dadurch in Ihrem Business erreicht haben.

Die Frage Nummer 1, die Facebook Marketer stellen… jetzt beantwortet
Bewerten Sie diesen Beitrag

Fragen? Kommentare? Lassen Sie es mich wissen

Leave a Reply

s2Member®