➤ Landingpage erstellen – ein hilfreiches Tool ⌘ oder total überbewertet ❯?

Landingpage erstellen - hilfreiches Tool oder total überbewertet

➤ Landingpage erstellen – ein hilfreiches Tool ⌘ oder total überbewertet ❯?

Wenn Sie eine Landingpage erstellen wollen, wissen Sie bereits warum, aber nicht wie...

Sie können den Einführungsteil überspringen und direkt zum nächsten Absatz scrollen.

Wenn Sie sich aber gerade fragen was eine Landingpage überhaupt ist, warum jedes Unternehmen Landingpages erstellen und nutzen sollte und was es Ihnen persönlich bringen wird, dann lesen Sie einfach weiter.

Der Begriff „Landingpage“ kommt aus dem englischen und kann im deutschen mit „Lande-Seite“ übersetzt werden.

Es handelt sich dabei um eine Seite, auf dem der User durch das Klicken auf einen externen Link wie zum Beispiel ein Werbebanner oder ein Eintrag in einer Suchmaschine, „landet“.

Die Landingpage präsentiert der Zielgruppe übersichtlich das eigene Online-Angebot. Mit einer durchdachten Umsetzung dieser Seite können dabei hohe Konversions-Raten erzielt werden.

Diese Seite ist oft eine sehr übersichtlich strukturierte Website, die auf einer eigenen Domäne betrieben wird. Sie werden meistens für den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen benutzt.

Der Zweck dieser Page ist vor allem einmal die Qualifizierung von Besuchern, die dadurch Interesse an den gezeigten Produkten bekommen sollen. Außerdem kann die Landingpage als „Leadmagnet“ dienen.

Leads bzw. Interessenten lassen sich über Rabatt-Gutscheine oder Freebies gewinnen. Die User werden verpflichtet ihre E-Mail-Adresse einzutragen, um dafür einen Gutschein o.ä. zu bekommen und sind dadurch durch Newsletter längerfristig zu kontaktieren.

Natürlich soll die Landingpage auch durch den Kunden zu direkten Verkäufen von eigenen Produkten oder Dienstleistungen führen.

Was ist wichtig für die Planung und Erstellung einer Landingpage?

Bevor die ersten Arbeitsschritte und Investitionen getätigt werden, sollte sich überlegt werden wie gut die Idee ist.

Dafür bietet sich eine Analyse an, dabei sollte untersucht werden, wie der bestehende Markt aussieht, wer Konkurrenten sein könnten und wer der potenzielle Kunde sein könnte.

Vor allen Dingen kann Ihnen eine Landingpage auch helfen vorab zu sondieren und zu schauen, ob Nachfrage für Ihr Angebot besteht.

Dafür eignen sich Umfragen und Markt- und Meinungsforschungsunternehmen oder man führt selbst so eine Umfrage oder Meinungsforschung.

Am Ende der Analyse sollte ein klares Ziel formuliert worden sein, was konkret mit der Landingpage erreicht werden soll.

Soll die Landingpage Verkäufe generieren, soll sie Anfragen oder Rückrufe erzeugen oder soll die Landingpage die Aufgabe übernehmen, Besucher in Ihrem Offline Geschäft zu bringen.

Klassische Webseiten bieten alles an und sprechen jeden an.

"Wenn Sie jeden ansprechen, sprechen Sie keinen an!"

Auch wenn Ihr Produkt Massentauglich ist, können Sie nicht alle Segmente der Zielgruppe gleich behandeln und ansprechen. Junge Menschen kaufen Schuhe aus ganz anderen Gründen, als Erwachsene z.B. (abgesehen davon, dass wir alle Schuhe brauchen, um nicht Barfuss zu laufen).

Und genau dafür sind Landigpages gedacht. Dass Sie in der Lage sind, das gleiche Produkt für die verschiedenen Marksegmente anders dazustellen und andere Vorteile in den Vordergrund zu stellen.

Die Ergebnisse der Analyse und das gesetzte Ziel bilden zusammen die notwendige Vermarktungs-Strategie für die Erstellung der Landingpage.

Innerhalb einer operativen Planung sollten all diese Vorhaben konkret umgesetzt werden. Danach ist es an der Zeit die Landingpage in den Betrieb zu nehmen.

Vorher sollte diese sich allerdings ein letztes Mal einer Qualitätssicherung unterziehen.

  • Findet der Kunde sich zurecht?
  • Ist die Landingpage selbsterklärend und Nutzerfreundlich strukturiert?

Abschließend ist eine gute und dauerhafte Konversions-Optimierung notwendig, um für eine langfristige Verbesserung der Konvertierungs-Raten zu garantieren.

Wie lässt sich die Performance einer Landingpage messen?

Um die Performance der eigenen Landingpage zu beurteilen bieten sich verschieden Webanalysen an.

Diese Analysen geben allerdings immer nur Antworten auf Fragen, die man zuvor gestellt hat.

Daher ist es entscheidend, schon vor Beginn der Analyse bzw. des Trackings ein passendes Tracking-Konzept zu definieren.

Denn nur durch strukturierte Daten und Analysen lassen sich Korrelationen und Kausalitäten, die direkten Einfluss auf die Konvertierungs-Raten haben könnten, erkennen. Es geht nicht darum möglichst viele Daten zu erheben, sondern zielgerichtet vorzugehen und zu überlegen welche Informationen relevant sind.

Welche Tracking Module sind für meine Landingpage sinnvoll?

Tracking Module wie Google Analytics eignen sich gut zum Basic Tracking.

Dadurch gewinnt man Informationen über den allgemeinen Traffic der Landingpage wie Sessions, Visitors, Pageviews, Bounce Rate usw.

Ebenso wie Einsichten in die Traffic-Quellen, die Performance einzelner Seiten und die allgemeinen Spezifikationen der User.

Für E-Commerce Websites, ist die Nutzung von Ecommerce-Tracking eine weitere wichtige Maßnahme. Dadurch lässt sich messen, was der durchschnittliche Kunde kauft, wie viel er ausgibt, wie viele Produkte er kauft usw.

Da es bei der Umsetzung noch viele weitere Aspekte gibt und Laien oft hilflos vor dieser Mammutaufgabe stehen, habe ich nachfolgend eine kurze Liste mit Tools erstellt, die ich selbst benutz habe oder aktuell benutze, um schnell und effektiv Landingpages und Verkaufstrichter für mich und meine Kunden zu erstellen.

Tools zur Erstellung von Landingpages und Verkaufstrichter

Clickfunnels

  • Cloudbasierte Plattform
  • Habe ich selbst ca. 18 Monate benutzt.
  • Das Tool ist sehr komplex
  • Erfordert sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache, in Wort und Schrift.
  • Preis: $97/Monat oder $297/Monat (14 Tage kostenlose Testzeit)

iGloo

  • Cloudbasierte Plattform
  • Habe ich aktuell in meiner Toolbox.
  • Ist nicht so Komplex wie Clickfunnels reicht aber vollkommen aus, um professionäle Landingpages zu erstellen.
  • Zudem bietet iGloo eine breite Palette an Animationen sowohl für Bild/Video Elemente, als auch für den Text.
  • Hier ein paar Beipiele aus meinem Landigpagesortiment: Zielseite 1, Zielseite 2, Zielseite 3
  • Preis: $97 einmalig. Upgardes: Template Club $37/Monat, Mitgliederbereich $unbekannt

Funnel Cockpit

  • Cloudbasierte Plattform
  • Ist seit ca. 3 Monaten für mich im Einsatz
  • Der Vorteil schlecht hin: Die Plattform ist MADE IN GERMANY

Ich zähle jetzt nicht alle Vorteile vom Funnel Cockpit auf, um den Rahmen hier nicht zu sprengen und sage Ihnen nur, dass bereits 2 der vielen Vorteile für mich ausschlaggebend waren, um Clickfunnels der Rücken zu kehren.

  • Der einzige Videoplayer, der mir bekannt ist, der nicht nur schön aussieht, sondern sehr intelligent gemacht ist (abgesehen davon, dass das YouTube Logo nicht in den Videos zu sehen ist 😉 ). Der Videoplayer kann auch ausserhalb von Landignpages benutzt werden, die mit Funnel Cokpit gemacht worden sind. Einfach ein Code kopieren und auf der eigenen Webseite einbinden - Genial.
  • Das Bounce Tool: Dieses Tool macht denau das, das der Name verät, dass es tut. Es sorgt durch den Einsatz von Technologie dafür, dass Ihre Bounce Rate gesenkt wird. Mehr verrate ich hier nicht.
  • Preis:
    • Für Einsteiger und Kleinunternehmer: 47€/Monat
    • Für Internet-Unternehmer: 97€/Monat
    • Für Erfolgreiche Unternehmer: 297€/Monat

Unterm Strich würden Sie für alles, was Funnel Cockpit Ihnen geben kann mindestens 500€ oder mehr im Monat ausgeben müssen.

Folgend eine kleine Veranschaulichung (wobei nicht alles, was Funnel Cockpit kann aufgelistet ist):

Landingpage erstellen mit Funnel Cockpit

Übrigens, die Verkaufsseite aka Landingpage von Funnel Cockpit ist selbstverständlich auch mit Funnel Cockpit gemacht worden.

Ein Tool Made in Germany, welches alle Komponente einer hochkonvertierenden Landingpage bietet, ohne Programmier- oder Designerkenntnisse.

 

Abschluß

Wenn Ihre jetztige Webseite nicht im Landingpage-Style gestaltet ist, haben Sie nichts weiter, als eine schöne Online Broschure. So wie diese, die nach 2 Sek. im Mülleimer landen. Je früher Sie realisieren, dass Ihre jetztige Webseite gar nicht in der Lage ist, das zu tun, was Sie von ihr erwarten, desto früher wird sich Ihr Geschäft von "schleppend vorran" in "mit Vollgas zum Erfolg" verwandeln.

Bonus

Schauen Sie sich meine Landingpage als Homepage an: https://marketwithstefan.com

Die Information ist auf das wesentliche reduziert. Es gibt keine Ablenkung.

Es wurde folgendes Prinzip angewendet: Wer, Was, Warum, Wie

  • Wer macht das Angebot
  • Was ist das Produkt
  • Warum das Produkt - Ergebnisorientiert - sprich, was hab ich davon
  • Wie komm ich dahin - melde ich mich an, kaufe ich es, lade ich es runter usw...

Wenn Sie Ihre Webebotschaft darauf fokussieren, diese 4 Fragen zu beantworten, werden Sie erstaunt sein, wie auf einmal Menschen anfangen werden auf Ihre Werbebotschaften zu reagieren...

Machen Sie es einfach und denken Sie nicht darüber nach, ob es "richtiger" ist... Deshalb sind Sie doch im Business, weil Sie Sachen machen, oder? MACHER machen doch Sachen? Also machen Sie...

Danken können Sie mir später 😉

Auf Ihren Erfolg und auf Ihre zukünfitgen hochkonvertierende Landingpages

Stefan Stefanov

➤ Landingpage erstellen – ein hilfreiches Tool ⌘ oder total überbewertet ❯?
Bewerten Sie diesen Beitrag

Fragen? Kommentare? Lassen Sie es mich wissen

2 thoughts on “➤ Landingpage erstellen – ein hilfreiches Tool ⌘ oder total überbewertet ❯?

  1. Ben Schneider

    Hey Stefan,
    Clickfunnels ist nicht günstig, lohnt sich aber auf jeden Fall. Du hast natürlich recht, dass man gut englisch können sollte, wenn man damit arbeitet. Habe auf meinem Blog auch einen ausführlichen Artikel zu ClickFunnels verfasst: https://onlinemarketingboss.de/clickfunnels-bringt-es-wirklich-mehr-umsatz/ Würde mich über dein Feedback freuen.

    Von iGloo habe ich ehrlichgesagt noch gar nie etwas gehört 🙂 Wie sind deine Erfahrungen damit?

    • Stefan Stefanov

      Grüß Dich Ben und danke für Dein Kommentar. Ich habe Deinen Artikel kurz überflogen und muss folgendes sagen: Weder mein Artikel noch Deiner ist ein ausführlicher Artikel 😉 Denn alle Vorteile in einem Artikel unterbringen, macht meiner Meinung kein Sinn. Ich überlege sogar, eine Präsentation fertig zu machen, die wirklich ausführlich ist und zeigt, warum Clickfunnels das Marketingtool schlecht hin ist. Und iGloo ist was das Preis/Leistungsverhältnis anbetrifft unschlagbar. Kann zwar nicht alles was Clickfunnels kann, aber es reicht aus, damit man anfängt. Später kann man immer noch auf Clickfunnels umsteigen.

Leave a Reply

s2Member®