Was uns Poker über Internet Marketing und Werbeausgaben lehrt

Was uns Poker über Internet Marketing und Werbeausgaben lehrt

Was uns Poker über Internet Marketing und Werbeausgaben lehrt

Als Sie den Titel dieses Artikels sahen, dachten Sie wahrscheinlich "Was hat Poker mit online Business zu tun?" oder "Wie kann mir Poker bei meinen Internet Marketing Kampagnen helfen?"

Neulich schaute ich einen Sportsender, wie ich das nun mal hin und wieder so tue.

An diesem besagten Abend lief eine Poker Show, in der sie Tipps, Strategien und Ratschläge verteilten, wie man ein besserer Pokerspieler wird (Bleiben Sie bei mir...)

Als ich dem Moderator zuhörte, wie er das Thema mit seinem Gesprächspartner diskutierte, kam mir der Gedanke hoch, wie nahe doch Entscheidungen im Poker den Entscheidungen im Online Business ähneln, wenn es um bezahlten Traffic geht und Werbekampagnen.

Im speziellen das Konzept von "Pot Odds", die dabei helfen zu entscheiden wann Sie bezahlen sollten und wann Sie lieber die Karten schmeißen.

Gleich gebe ich Ihnen einige Beispiele, wie ich das meine, aber zuerst ist es wichtig das Konzept von Poker zu erkennen und zu verstehen und wie es auf das Geschäft im Allgemeinen zutrifft.

Ich möchte, dass Sie an "Pot Odds" denken. Wenn Sie nicht wissen was "Pot Odds" sind, mit "Pot Odds" ist das Risiko zu verstehen, welches Sie eingehen wenn Sie bezahlen, im Vergleich zu dem Geld, dass Sie erhalten würden.

Ich gebe Ihnen ein Beispiel:

Sagen wir mal, da sind 400€ im Pot. Wenn Sie gewinnen, gewinnen Sie 400€ (gut, plus das Geld was in dieser Runde noch reinkommen wird, aber wir wollen ja nicht ins Detail gehen, es geht ums Prinzip). Nehmen wir jetzt einfach an, dass der Spieler, gegen den Sie spielen, 50€ setzt. Die Pot Odds, in diesem Fall, sind zu Ihren Gunsten, weil Sie nur 50€ bezahlen müssen und der zu erwartende Gewinn 400€ ist (Plus die 50€ vom Gegenspieler natürlich, ich weiß, aber halten wir es mal einfach...). Sie sollten den Einsatz bringen und die 50€ bezahlen und versuchen den Pot zu gewinnen.

Es hängt natürlich auch davon ab, wieviel von diesen 400€ Sie bereits einbezahlt haben, aber um das Beispiel einfach zu halten, nehmen wir an, Sie müssen nur 50€ bringen, um 400€ zu gewinnen.

In diesem Beispiel, sagen die Pot Odds, dass es Sinn macht zu setzten ... Es macht Sinn das Risiko einzugehen.

Wenn aber der gleiche Spieler 300€ gesetzt hätte und Sie müssten 300€ bezahlen, um 400€ zu gewinnen, müssten Sie länger darüber nachdenken, ob Ihre Hand gut genug ist dieses Risiko einzugehen, weil die Pot Odds gegen den Call sprechen.

Das gleiche gilt für Ihr Online Geschäft.

Wenn ich zum Beispiel ein Webinar mache und es mich 2.000€ kostet, Traffic und Registrierungen zu dem Webinar zu lenken, ich aber ein Produkt verkaufe, das 1.200€ kostet, welches mir potenzielle 20-30.000€ durch Verkäufe generieren kann, macht es Sinn für mich das Risiko einzugehen. Die Pot Odds sprechen für mich.

Wenn ich aber ein E-Book verkaufe, das 27€ kostet und es kostet mich auch 2.000€ das Webinar zu füllen, dann wird das ROI in diesem Fall wahrscheinlich deutlich kleiner sein und die Pot Odds sprechen dagegen. Es würde wahrscheinlich kein Sinn machen, so viel Geld für meine Werbung auszugeben.

Das gleiche gilt auch für ein E-Commerce Geschäft. Wenn die Aussicht bestünde, dass Sie für jede 5 in Werbung gesteckte Euro, Sie 10€ erwirtschaften, dann Sie die Pot Odds auf Ihre Seite. Oftmals bedarf es aber an Tests und Traffic, um heraus zu finden, ob diese Möglichkeit besteht.

Ich gebe Ihnen noch ein Beispiel:

Es gibt viele Geschäftsbetriebe, wenn ich denen sage, dass sie Geld mit Anzeigen testen müssen und danach entscheiden, ob sie weiteres Kapital in dieser Werbekampagne investieren oder nicht, sagen die mir, dass sie das Geld dafür nicht ausgeben wollen.

Nehmen wir aber an, Sie haben dieses Test-Budget und können es kaum erwarten die Testergebnisse zu sehen.

Wenn also diese 50€, 100€ oder gar 500€ das Potenzial besitzen Ihnen die Information zu liefern, die Ihnen eine fundierte Entscheidung ermöglichen, dann sprechen die Pot Odds für Sie, weil diese 500€ Ihnen helfen können zu erkennen, dass die Kampagne profitabel sein kann.

Hätten Sie dieses Geld nie ausgegeben, wüsten Sie auch nicht, dass diese Kampagne profitabel ist.

Auf der anderen Seite, wenn die Kampagne nicht vom Erfolg gekrönt ist, haben Sie zwar ein paar hundert Euro ausgegeben, aber jetzt kennen Sie zumindest etwas, was unter den gegebenen Umständen nicht funktioniert hat und Sie es nächstes Mal nur besser machen können.

Deshalb rate ich ja auch Neulinge auf dem Gebiet der Facebook Anzeigen klein anzufangen, dafür aber viele, viele Tests zu machen, mit 20€ am Tag für Facebook Anzeigen, zum Beispiel. Oftmals zögern sie, weil sie nicht wissen, ob es funktionieren wird. Ich sage dann nur: "Wenn diese 25€ das Potenzial haben, Ihnen 1.000€ auf lange Sicht mit dieser Kampagne zu liefern, dann ist es das Risiko wert.

Sage ich Ihnen aber, Sie sollen eine Marketing Kampagne mit 20.000€ an testen, währen die Pot Odds wohl gegen Sie. Es sei denn, Sie haben das Potenzial 50.000€, 75.000€ oder 100.000€ zu generieren, wenn die Kampagne erfolgreich ist. Für große Unternehmen und Corporations macht das vielleicht Sinn, für Sie vielleicht nicht.

Von jetzt an, wann auch immer Sie bezahlte Werbekampagnen starten, denken Sie an "Pot Odds".

Wenn das zu erwartende ROI Ihr Investment weit übertrifft, dann lohnt es sich es für "kleines Geld" es zu testen.

Durch dieses Verhalten werden Sie auf neue Gelegenheiten treffen, die Ihnen vorher nicht aufgefallen waren.

Wie das alte Sprichwort schon sagt: "Es braucht Geld, um Geld zu machen."

Was uns Poker über Internet Marketing und Werbeausgaben lehrt
Bewerten Sie diesen Beitrag

Fragen? Kommentare? Lassen Sie es mich wissen

Leave a Reply

s2Member®